D. Hartmann, G. Geppert: Cluster

D. Hartmann, G. Geppert: ClusterCluster: Die neue Etappe des Kapitalismus
von: Detlef Hartmann, Gerald Geppert

Format: Buch

Erscheinungsjahr: 2008
Erschienen bei: Assoziation A, Berlin / Hamburg
Sprache: deutsch
Umfang:
ISBN: ISBN 978-3-935936-62-0

Kurzbeschreibung:
»Daher erkennen immer mehr Regionen, dass Clusterbildung ein Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg ist« (Dagmar Wöhrl, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie).

»Cluster« heißt wörtlich übersetzt »Haufen«. In der neuen Management-Theorie steht der Begriff für die Zusammenballung von innovativen Unternehmen zu einem strategischen Kern. Ein frühes Beispiel für Cluster dieser Art war Silicon Valley. Aus diesen Kernen werden Strategien der Organisation, des kapitalistischen Kommandos und der Globalisierung entwickelt. Cluster ist das neue Schlüsselkonzept, mit dessen Hilfe die Zurichtung der Menschen und der Regionen auf die Innovations- und Produktivitätsbedürfnisse des kapitalistischen Kommandos erreicht werden soll.

Dieses Heft beschäftigt sich mit den regionalen Cluster-Strategien am Modellbeispiel Wolfsburg. Die Autoren zeichnen die Strategien dieses postmodernen Zugriffs auf die Bevölkerung der Region nach. In dessen Kern stehen die Hartz-Programme, aber die Verelendungspolitik ist nur einer ihrer Stränge. Insgesamt zielen sie auf die totale Erfassung der subjektiven Ressourcen der Region, auf die Selbstaktivierung unter ständiger Kontrolle ab. »Cluster«-Politik löst die alten Sozialstrategien ab und reorganisiert sie auf neuer Stufe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.